Pflege- und Betreuungsassistent /-in
inkl. Behandlungspflege LG1 & LG2 sowie
inkl. Fachkraft für Betreuung nach § 53c SGB XI

inkl. Erwerb des Führerscheins Klasse B

Einsatz in Alten- und Pflegeeinrichtungen ambulant und stationär, Tagespflegeeinrichtungen, Krankenhäuser und Behinderteneinrichtungen. 

7 Monate Theorie und ein 4-wöchiges Praktikum  (in Vollzeit)

Qualifizierte Pflegekräfte sind auf dem Arbeitsmarkt sehr begehrt. Allein in den letzten Jahren wurden im Pflegebereich sechsmal so viele Arbeitnehmer eingestellt wie in anderen Wirtschaftsbereichen. Und der Bedarf steigt weiter, dafür spricht schon die demografische Entwicklung. Wir werden immer älter und die Zahl pflegebedürftiger Personen wird sich automatisch weiter erhöhen. Als Pflege- oder Betreuungskraft verfügen Sie über gefragte Kenntnisse und einen anerkannten Abschluss – für einen idealen Einstieg in ein weites Tätigkeitsfeld.

Dieser Lehrgang ist für Personen geeignet, die in stationären Altenpflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten, sowie bei Betreuungsdiensten und privaten Auftraggebern sowohl als Pflegehelfer -innen als auch als zusätzliche Betreuungskräfte gem. § 53c SGB XI (ehemals § 87b SGB XI) eingesetzt werden sollen und die dafür notwendige Qualifikation gemäß gesetzlicher Richtlinie nachweisen müssen.

 Bildungsinhalte:

 Modul 1: Pflegebasisqualifikation     (610 Stunden)

  •  Berufsbild, Recht, Hygiene, Kommunikation, Pflegedokumentation,
  • Biographie, Basale Stimulation, Ernährung,
  • Anatomie / Physiologie, Krankheitslehre, Psychohygiene, Sterbebegleitung,
  • Umgang mit Bewohnern mit psychischen Erkrankungen,
  • Umgang mit Schmerzpatienten
  • Erste Hilfe, Praktische Übungen

Abschluss: Mündliche, praktische und schriftliche Prüfung

Modul 2: Fachkraft für Betreuung (Alltags- und Demenzbegleitung) gem. § 53c SGB XI (ehem. § 87b SGB XI)   (160 Stunden)

  • Grundkenntnisse der Kommunikation, Interaktion und Umgang mit Menschen mit Demenz,
  • Grundkenntnisse über Demenzerkrankungen, psychische Erkrankungen, geistige Behinderung und typische Alterserkrankungen wie z.B. Diabetes,
  • Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation, Nahrungsaufnahme, Hygieneanforderungen, Verhalten bei Notfällen,
  • Rechtskunde (Grundkenntnisse des Haftungsrechts, Betreuungsrechts, Schweigepflicht und Datenschutz),
  • Beschäftigung, Bewegung, Kommunikation und Zusammenarbeit mit Beteiligten

Abschluss: Mündliche und schriftliche Prüfung

Modul 3: Behandlungspflege LG 1 + LG 2 (190 Std.) (ermöglicht in NRW, für ambulante Pflegedienste Behandlungspflege zu erbringen, wenn mindestens 2 Jahre Berufserfahrung belegt sind)

Leistungsgruppe 1 (LG 1)  

  • Blutdruckmessung, Blutzuckermessung, Inhalation, Injektionen, s.c. (auch Insulingabe)
  • Richten von Injektionen, Auflegen von Kälteträgern,
  • Richten von ärztlich verordneten Medikamenten, Medikamentengabe, Augentropfen
  • Ausziehen von Kompressionsstrümpfen/ -strumpfhosen (ab Kompressionsklasse II)

Leistungsgruppe 2 (LG 2)

  • Versorgung von Dekubitus bis Grad 2,
  • Klistiere, Klysma, Flüssigkeitsbilanzierung, SPK Versorgung, Versorgung bei PEG
  • Medizinische Einreibungen, Dermatologische Bäder
  • Anziehen von Kompressionsstrümpfen/ -strumpfhosen (ab Kompressionsklasse II)

Abschluss: Mündliche, praktische und schriftliche Prüfung

Modul 4: Ab dem 3. Monat: Erwerb des Führerscheins Klasse B in Zusammenarbeit mit kooperierenden Fahrschulen in der Region (ca. 160 Std)

  • Theoretischer Unterricht mit Theorieprüfung
  • anschließend alle Pflichtfahrstunden mit praktischer Prüfung

Kurs-Abschluss:
Gesamtnote aus den erreichten Prüfungsmodulen

Zertifikat:
“Zertifizierter Pflege und Betreuungsassistent /-in”

Kursgebühren (inkl. Materialien etc.):  6014,50 Euro

 

Unterrichtszeiten:
Montag bis Donnerstag von 8:30 Uhr bis 15:00 Uhr
Freitag von 8:30 Uhr bis 13:15 Uhr

Kursstart:
Laufender Kurseinstieg (jeden Montag) möglich, da aufgrund der modularen Unterrichtsstruktur die Einzelthemen wöchentlich abgeschlossen vermittelt werden.

Voraussetzungen:

  1. Mindestalter 18 Jahre alt
  2. Polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als 4 Wochen)
  3. Ärztliche Bescheinigung, dass Sie für den Pflege- / Betreuungsberuf gesundheitlich geeignet sind
  4. evtl. Hygienebelehrung vor Beginn des Praktikums
  5. kein Schulabschluß notwendig

Interne Maßnahmennummer für Behörden:
Kurs in Vollzeit: (7 Monate)  323 0310 2014

(Hier bekommen Sie Informationen und das Anmeldeformular  im pdf-Format)

Hinweis:
Nach erfolgreichem Abschluss und mindestens 2 berufspraktischen Jahren, sowie einem Wohnsitz in Rheinland-Pfalz (seit mind. 1 Jahr) besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Nichtschülerprüfung beim ADD in Koblenz zur Erlangung des Berufsabschlusses: “staatlich anerkannte/-r Altenpflegehelfer/-in”. 
Die aktuell gültigen Zugangsvoraussetzungen bzw. Sonderregelungen können nur mit der ADD Koblenz persönlich verbindlich abgeklärt werden.